Rolf Beu in Bonn am Rhein

Bonn erhält neue Netzstelle Nachhaltigkeit

Die Bundeskanzlerin und der Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung (RNE) haben am 31.05.2016 bekannt gegeben, dass in Bonn eine der bundesweit vier regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN West) eingerichtet wird. Bereits ab September soll die neue regionale Netzstelle Akteurinnen und Akteure aus der Zivilgesellschaft, den Kommunen und der Wirtschaft zusammenbringen. Das in Bonn zukünftig ansässige RENN WEST wird für die Länder Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland zuständig sein.

Das Konzept der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW überzeugte offensichtlich den Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung. Bereits heute wird in Bonn konkret an den großen Herausforderungen der Menschheit im 21. Jahrhundert gearbeitet. Hingewiesen sei nur auf die Deutsche Forschungsgemeinschaft und das Klimasekretariat der Vereinten Nationen.

Ein Ziel der Netzstelle wird die bessere Verankerung von innovativen Zukunftskonzepten zu nachhaltigem Wirtschaften und Leben sein. In den dazugehörigen Punkten der emissionsarmen Mobilität gibt es bereits heute Anker und konkrete Erfahrungen vor Ort, zum Beispiel mit dem E-Busprojekt der SWB, beim bewussten Konsum durch den Sitz von Fairtrade-Unternehmen und auch beim besseren Miteinander in Stadtteilen durch Erfahrungen im Quartiersmanagement.

Die Ansiedlung der neuen Netzstelle RENN WEST passt nicht nur hervorragend in das internationale Umfeld. Sie stärkt auch Bonn in seiner Rolle als deutsche UN-Stadt und Zentrum der Nachhaltigkeit.

Verwandte Artikel