Bahn Baustelle Mehlem

CDU/CSU blockieren ambitionierte Lärmschutzmaßnahmen für NRW

Rolf Beu, Bahnpolitischer Sprecher der GRÜNEN-Landtagsfraktion NRW:

„Es ist zu bedauern, dass der Deutsche Bundestag am 28. Januar 2016 auf Druck von CDU/CSU weitergehende Lärmschutzmaßnahmen an zentralen Schienenstrecken in Nordrhein-Westfalen verhindert hat. Aktuell wurde ausschließlich ein absolut sinnvoller Lärmschutz an der Rheintalbahn Karlsruhe – Basel beschlossen, insbesondere der Milliarden-Euro-teure Offenburg-Tunnel , aber keine weitergehenden Maßnahmen an den zentralen Schienenstrecken in NRW.

Wo war der Einfluss der nordrhein-westfälischen Abgeordneten von CDU und SPD?

Auch die Menschen in Nordrhein-Westfalen (und Rheinland-Pfalz) haben Anspruch auf einen vergleichbaren Lärmschutz, wie er jetzt an der Rheintalbahn gebaut werden soll. Dies gilt sowohl

  •  für die Betuwe-Linie, die Ausbaustrecke für den Güterverkehr zwischen Oberhausen und der Landesgrenze zu den Niederlanden,
  •  das Projekt des Rhein-Ruhr-Expresses (RRX), zumindest im Bereich Düsseldorf – Duisburg, und insbesondere
  •  die beiden Rheinstrecken Bonn – Mainz/Wiesbaden, die südlich Koblenz durch das Weltkulturerbe Mittelrheintal verlaufen und auch Teil des europäischen Güterzugkorridors zwischen Rotterdam/Antwerpen und Genua/Italien sind.

Für einen entsprechenden Lärmschutz an den Bahnstrecken und auch die Optimierung der Sicherheitsstandards werden wir uns weiterhin einsetzen.“

Verwandte Artikel