Bonn Rolf Bus SWB

Ein ZOB muss praktikabel, fahrgastfreundlich und behindertengerecht sein

Zur Kritik des Sprechers des Städtebau- und Gestaltungsbeirats an den Plänen zum Bonner Zentralen Omnisbusbahnhof (ZOB) äußert sich der Vorsitzende des städt. Planungs- und Verkehrsausschusses Rolf Beu MdL:

„Ein Busbahnhof muss vorrangig zweckmäßig, fahrgastfreundlich und behindertengerecht sein. Wenn er darüberhinaus ein ästhetisches Juwel wäre, dann wäre dies nur die Sahnehaube auf dem Kaffee. Dieses Juwel wird der neue Busbahnhof in Bonn vermutlich nicht werden, weil für ihn nur vergleichsweise wenig freie Fläche zwischen Hauptbahnhof und Maximilianstraße zur Verfügung steht. Wir werden in Bonn aber sicher nicht die Anzahl der Buslinien reduzieren, nur damit ein schönerer, kuscheliger, kleiner Busbahnhof gebaut werden kann.“

Bonn Rolf Bus SWB

Verwandte Artikel

1 Kommentar