RainerSturm  / pixelio.de

RainerSturm / pixelio.de

Landtagsabgeordneter Rolf Beu sieht Chance für Bonn

Erschienen am 23.07.2012

General Anzeiger Bonn

BONN. Als eine überraschende Chance wertet der Bonner Landtagsabgeordnete Rolf Beu (Grüne) die Nachricht, dass der Tausendfüßler zwischen Endenich und Bonn-Nord in einigen Jahren wohl abgerissen und komplett neugebaut werden muss.

Foto: General Anzeiger Bonn

Foto: General Anzeiger Bonn

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW hatte festgestellt, dass die Brücke auf Dauer nicht mehr stabil genug für den Schwerlastverkehr ist. Deshalb soll sie vor einem Neubau in zwei Jahren schon provisorisch verstärkt werden.

„Bisher war die Erfüllung des Wunsches, die Bonner Stadtautobahn auf sechs Fahrspuren zu erweitern, in Anbetracht der Kosten auch langfristig eher unwahrscheinlich“, sagte Beu. Wenn aber das zentrale Brückenbauwerk sowieso erneuert werden müsse, öffneten sich für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis neue Chancen.

Bei einer Erweiterung der bestehenden Autobahn entstünde unter anderem eine leistungsfähige Verbindung, die, so Beu, alle Neubauträume (Venusbergtunnel, Südtangente, Ennertaufstieg) endgültig beenden würde.

Zudem werde die Verkehrssicherheit deutlich erhöht, indem die heutige Aufund Abfahrt Bonn-Tannenbusch wegen fehlender Abbiege- und Einfädelspuren geschlossen werden könnte. Außerdem könnte wieder geprüft werden, ob eine Abdeckelung der Autobahn zwischen der Endenicher Straße und der Endenicher Allee möglich ist.

Der General Anzeiger Bonn hatte hierzu am 20.07.2012 bereits wie folgt berichtet: http://rolf-beu.de/?p=1442

Verwandte Artikel